Dinosaurierpark Teufelsschlucht


Seitenkopf
Seiteninhalt

Jurassic Beat - „The DingsBooms“ lässt die Dinos tanzen

Ein Sommerabend mit Musik im Dinopark

Foto: The DingsBooms
The DingsBooms, © The DingsBooms

Viele Instrumente – wenige Menschen, das ist kurz gefasst das Konzept von „The DingsBooms“. Die Musiker Dirk Klinkhammer und Carlos Wagner spielen ganz unterschiedliche organische Instrumente, von Bass, Gitarre und Mandoline bis Saxophon, Klarinette und Sousafon. Dazu klopfen und schlagen die beiden verschiedene Percussioninstrumente. In dieses abwechslungsreiche Instrumentarium mischen sich das vielsaitige Spiel des Gitarristen Mike Crenshaw und die Stimme der Sängerin Christiane Berg kräftig ein. 

Die Vier kennen keine Gnade: Ob Motown, ACDC, Zappa oder Schlager - alles wird durch die „The DingsBooms“-Maschine gehäckselt und heraus kommt mit knarzigem Sound eine neue Kreation, die die Stücke vertraut und doch anders klingen lässt. The DingsBooms muss man hören und sehen, um zu verstehen! 

Zum ersten Mal treffen „The DingsBooms“ auf Urzeittiere bei ihrem ersten Konzert im Dinosaurierpark Teufelsschlucht. Am Freitag, den 23. August 2019 sind sie ab 16.30 Uhr als Walking Act im Parkgelände unterwegs; um 18.30 Uhr spielen sie auf dem Hauptplatz des Parks.

Der Dinosaurierpark einschließlich der Gastronomie Dino’s Diner ist bis 22 Uhr geöffnet. Das Forschercamp, der Mitmachbereich für Kinder, schließt gegen 19 Uhr. Letzter Einlass ist um 20 Uhr. Das Konzert von „The DingsBooms“ ist im normalen Eintrittspreis enthalten. 

 Tipp: Taschenlampe für den Rückweg zum Parkplatz mitbringen. 


Icon: Google+ teilen
Icon: Drucken

Downloads

  • Flyer The DingsBooms (3,03 MB)



  • Logo: instagram
  • Logo: Facebook



Seitenfuß